LKWs sollen konsequent auf A57 gelenkt werden

SPD Bezirksverband Duisburg-Rheinhausen (25.08.2020)
Durch die dringende Sanierung der Auffahrtsrampe zur A 40 am Marientor, die jetzt begonnen hat, müsste eine erhebliche Mehrbelastung durch LKW-Verkehr in Rheinhausen befürchtet werden. Ob und inwieweit die Rheinhauser Situationen bei der Planung berücksichtigt wurde, waren Fragen, die die SPD-Ratsherren Jürgen Edel und Rainer Schütten sowie SPD Ratskandidat Dietmar Bluhm an die Verwaltung gestellt haben.
So bleibt es nicht allein dabei, dass die Osloer Straße in Richtung Logport zur Einbahnstraße wird. Ebenso wird der LKW-Verkehr aus Logport über die empfohlene Umleitungsstrecke konsequent in Richtung A 57 gelenkt. Das Linksabbiegen auf die Lindenallee und das Durchfahren von Rheinhausen ist für LKWs aus Logport dementsprechend nicht möglich. Die Einhaltung der verkehrlichen Anordnung soll für die Dauer der Arbeiten verstärkt kontrolliert werden. Die Umleitungen wurden anhand der geringsten verkehrlichen Gesamtauswirkungen gewählt, dennoch werden sich Behinderungen in der rund achtwöchigen Bauzeit nicht vollständig vermeiden lassen. Die drei SPD-Politiker wollen auf jeden Fall persönlich auf die Einhaltung der Regeln achten und falls nötig, die Verwaltung auffordern, nachzusteuern.